DIE PROFITAUCHER - Jürgen Hock - Grootkoppel 29 - 23558 Lübeck - Germany
zurück zur Startseite - zurück zur Übersicht "Bundesmarine"

Bundesmarine

Freisprechung in Neustadt

von Regine Frerichs

 

Im Herbst fand bei der Marine Neustadt der Vorbereitungslehrgang für die Prüfung zum "Geprüften Taucher" statt, welche mit der schriftlichen Prüfung abschließt. In diesem Lehrgang, in dem nur Theorie vermittelt wird, werden die Teilnehmer auf den zivilen Abschuss und vorbereitet,. Hier wurden die prüfungsrelevanten Themen behandelt, deren Grundlage bereits in den Voraussetzungslehrgängen (unter anderem Schiffstaucherlehrgang AHG) Bestandteil waren. Besonderes Gewicht erhielten hier die zivilrechtlichen Themen.

Lehrgang und Prüfung (und Abschlussfeier!) werden vom Berufsförderungsdienst der Bundeswehr und der Akademie für Technik in Kiel unterstützt. Nach Auswertung der schriftlichen Prüfungsergebnisse, ca. 3 Wochen nach dem Lehrgang, fand die praktische Prüfung statt.

Diese wurde auf dem Taucherschulboot "Juist" in der Neustädter Bucht durchgeführt. Zwei Metallarbeiten und eine Holzarbeit mussten von jedem Prüfling hergestellt werden.

Die Metallarbeiten mussten im Helmtauchgerät ausgeführt werden, wobei zwei Teilaufgaben auf dem Programm standen: eine kleine Stahlplatte sollte durchgebrannt werden, anschließend der eine Teil mit der glatten Seite plan auf den anderen Teil gelegt werden und dort mit einer Kehlnaht und zwei Decknähten festgeschweißt werden.

Die Brenn- und Schweißaufgabe wurde in ca. 8 m Tiefe an zwei verschiedenen Arbeitstischen ausgeführt, so dass der Taucher den Arbeitsplatz wechseln musste. In die Bewertung flossen sowohl die benötigte Zeit (je 10 min für jede Aufgabe) als auch der Verbrauch der Elektroden ein. Die Holzarbeiten bestand in der Herstellung eines schrägen Zapfens.

Als Ausrüstung stand dem Taucher hier ein autonomes Leichttauchgerät zur Verfügung; zur Kommunikation diente lediglich die Signalleine. Diese Aufgabe musste innerhalb von 30 min. durchgeführt werden. Auch die Handhabung von Ausrüstung und Gerätschaften wurde bewertet.

Für die mündliche Prüfung mussten alle Teilnehmer vor die Prüfungskommission treten, von der jeder in mindestens einem Fach geprüft wurde. Teilnehmer, deren schriftliche Ergebnisse noch eine Verbesserung zuließen, konnten auch in mehreren Fächern auf "Herz und Nieren" überprüft werden.

Am 27. November war es dann so weit: Am Nachmittag fand die Freisprechung statt, der sich dann der gemütliche Teil anschloss. An dieser Prüfung Namen 12 Prüflinge Teil, die alle bestanden haben.

Wir gratulieren allen Teilnehmern zum Abschluss geprüfter Taucher!

Links:
Bundesmarine

Marinetechnikschule


zur Startseite

© by 'Die Profitaucher'
Grootkoppel 29 - 23566 Lübeck
 

Trotz sorgfältiger Recherche müssen wir aus rechtlichen Gründen darauf hinweisen, dass wir jegliche Verantwortung für den Inhalt von Seiten, auf die unsere Links verweisen, ablehnen.